CryptoMonday

CryptoMondayDE

Total questions: 27
Total messages: 324
Total users: 85
Telegram: @CryptoMondayDE

About chat

Bitcoin | Blockchain | Meetups | News https://cryptomonday.de/ Unseren Telegram News-Channel: @CryptoMondayNews Unseren Kurs/Preis Talk: @CryptoMondayTrade Regeln und Anfänger-Hinweise: https://t.me/CryptoMonday_Regeln

Most active

📗 Total 27 questions in CryptoMonday chat

Moin @GhostTyper , ich bin durch den Talk auf dich gestoßen und zu erst einmal vielen Dank für die Mühe bei einem (scheinbar) hoffnungslosen Fall. Es gibt ein paar Punkte die ich vermisst habe, Roman tendiert leider dazu in seiner Argumentation gerne hin und her zu springen und wie von dem von dir zitierten Kommentar gerne sehr schwammige Aussagen zu treffen, was einen in einer Debattenkultur natürlich erstmal verunsichern kann. Ganz essentiell bei Bitcoin ist folgendes: 1) Er ist weit weniger dezentral als von den Jüngern immer wieder behauptet. Natürlich sichern Mining-Farmen mit ihrer Hashpower das Netzwerk ab, es wird jedoch ignoriert, dass ausnahmslos ALLE Miner sich einem Pool anschließen müssen, dessen Operator den Block letztendlich in die Chain einpflegen. Derzeit sind dies nur 6(!) an der Zahl, es wäre ein leichtes ein Kartell zu gründen und Transaktionen zu verfälschen, zurückzuhalten oder gar das Netzwerk anzuhalten. 2) Wir haben mit Bitmain ein absolutes Monopol auf Schaufeln in einem Goldrausch, ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich möchte in keiner Welt leben, in der ich nicht meine eigenen Schaufeln fürs schürfen herstellen könnte die mindestens genau so effizient sind. Warum gibt es keinen ASIC Open Source Ansatz a la Raspberry Pi? 3) Wir haben zum ersten mal in der Geschichte der Menschheit die Möglichkeit, eine Finanztransaktionsteuer flächendeckend anzuwenden, jedoch wird diese nicht wie bei EIP-1559 verbrannt also dauerhaft aus der Zirkulation entnommen, sondern landet in den Taschen der Miner, die wiederum bei ständig steigender Hashrate immer wieder die noch größeren Taschen der Hardwarehersteller füllen. 4) Roman und viele viele andere Bitcoin-Maxis die ich kenne sind Extremisten! Wenn er zum Beispiel sagt: "Ethereum ist kein gutes Geld" oder "Bitcoin mit seiner Gesamtmenge an 21 Millionen Stück ist eine Chance die unsere Zivilisation nur einmal bekommt", dann widerspreche ich vehement. Wieviele vor ihm haben das schon gesagt, von Alexander dem Großen über Napoleon bis hin zu Hitler haben auch von tausendjährigen Reichen schwadroniert. Nein, technischer Fortschritt ist immer im Fluss, nichts ist festgeschrieben. Außer vielleicht die 10 Gebote. Oder die Charta der Menschenrechte. Oder, oder, oder. Er hält Ethereum für eine Gefahr für die Menschheit? Ich sage sein Maximalismus bzw. diese Art der unkonstruktiven Bitcoin-Religion ist es...